Mittwoch, 21. November 2012

Kulinarisches im Oktober

Wie in jedem Jahr war ich mit einer lieben Freundin Ende Oktober in meiner Küche aktiv. Mit einem Korb voller frischer, naturbelassener Früchte bewaffnet, tauchte sie bei mir auf und dann wurde kreativ alles verarbeitet, geschwätzt und zwischendurch beim Dampfentsaften gestrickt. In diesem Jahr haben wir Quitten verarbeitet.
Wir haben Quittengelee mit Vanille (Schoten) gemacht, Quitten-Kürbis-Marmelade und Quitten-Orangen-Chutney mit Walnussessig. Auch Quittenlikör haben wir noch angesetzt, einmal weihnachtlich mit Zimt und Gewürznelken und als Basis Korn bzw. Wodka und einmal nur mit Quitten.
Hier fängt meine Freundin gerade ein paar Strümpfe an.
Das ist der Zwischenstand zum Chutney. Die Quitten sind gewaschen, geschält und entkernt und in kleine Würfel geschnitten und ziehen eine Stunde mit Salz und Zucker.
So sieht es abgefüllt aus.
Teils alleine und teils mit meiner ältesten Tochter entstanden noch Quittenbrot und roter Früchtelikör.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen